Welche Holzarten sind ideal für Sichtschutzwände im Freien?

Sichtschutzwände im Freien sind eine großartige Möglichkeit, um Privatsphäre in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse zu schaffen. Allerdings gibt es viele Möglichkeiten, wenn es darum geht, das beste Holz für solche Wände auszuwählen. Welche Holzarten eignen sich am besten für Sichtschutzwände im Freien? Diese Frage kann für viele Menschen verwirrend sein, da es so viele Faktoren zu berücksichtigen gibt. In diesem Artikel werden wir die besten Holzarten für Sichtschutzwände im Freien untersuchen und die Vor- und Nachteile jeder Option prüfen, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Beste Holzarten für Sichtschutzwände im Freien

Beste Holzarten Für Sichtschutzwände Im Freien
Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, Ihre Privatsphäre in Ihrem Außenbereich zu schützen und gleichzeitig eine natürliche Ästhetik zu schaffen, kann eine Sichtschutzwand aus Holz eine gute Option sein. Es gibt jedoch viele verschiedene Holzarten, aus denen Sie wählen können, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen. Hier sind einige der besten Holzarten, die sich am besten für Sichtschutzwände im Freien eignen.

1. Druckbehandeltes Holz

Druckbehandeltes Holz ist eine beliebte Wahl für Sichtschutzwände im Freien. Es ist besonders langlebig und widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit, Pilzbefall und Insekten. Dadurch eignet es sich gut für den Einsatz im Außenbereich.

Vorteile von druckbehandeltem Holz:

  • Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit
  • Langlebigkeit
  • Widerstandsfähigkeit gegen Pilzbefall und Insekten
  • Günstiger als einige andere Holzarten
  • Erhältlich in verschiedenen Größen und Abmessungen

Druckbehandeltes Holz wird durch ein spezielles Verfahren behandelt, bei dem Holz unter sehr hohem Druck mit einem speziellen Schutzmittel behandelt wird. Dieses Verfahren erhöht die Haltbarkeit des Holzes und macht es weniger anfällig für Verwitterung und Schädlinge.

Es gibt jedoch auch einige Nachteile von druckbehandeltem Holz. Aufgrund des Behandlungsprozesses kann es einige Chemikalien enthalten, die bei unsachgemäßer Entsorgung umweltschädlich sein können. Darüber hinaus können einige Menschen allergisch auf diese Chemikalien reagieren.

Nachteile von druckbehandeltem Holz:

  • Kann einige umweltschädliche Chemikalien enthalten
  • Kann allergische Reaktionen bei manchen Menschen auslösen
  • Kann im Vergleich zu einigen natürlichen Holzarten weniger ästhetisch sein

Obwohl druckbehandeltes Holz einige Nachteile hat, bleibt es eine beliebte Wahl für Sichtschutzwände im Freien aufgrund seiner langlebigen und widerstandsfähigen Eigenschaften.

2. Lärche

Die Lärche ist eine weitere Holzart, die sich gut für Sichtschutzwände im Freien eignet. Sie ist von Natur aus sehr widerstandsfähig gegenüber Feuchtigkeit und Fäulnis, was sie zu einer perfekten Wahl für den Einsatz im Freien macht. Darüber hinaus hat Lärchenholz eine schöne, warme Farbe und eine ansprechende Maserung, die es zu einer ästhetisch ansprechenden Option macht.

Ein weiterer Vorteil von Lärchenholz ist, dass es nicht so teuer wie andere Hartholzarten wie Teak oder Eiche ist, aber dennoch gute Haltbarkeit bietet. Es ist auch ungiftig und umweltfreundlich, da keine Chemikalien zur Behandlung des Holzes benötigt werden.

Wenn es um Wartung geht, ist Lärchenholz relativ pflegeleicht. Es muss nicht regelmäßig behandelt werden, um seine Haltbarkeit zu erhalten. Stattdessen kann es einfach mit Wasser und Seife gereinigt werden, um Staub und Schmutz zu entfernen.

Es ist jedoch zu beachten, dass Lärchenholz im Laufe der Zeit vergraut, wenn es der Sonne und Witterung ausgesetzt ist. Um dies zu verhindern, sollte das Holz regelmäßig mit einer Lasur oder einem Öl behandelt werden. Wenn das Holz jedoch einfach seiner natürlichen Alterung überlassen wird, bekommt es mit der Zeit eine schöne, silbrig-graue Patina.

Zusammenfassend: Lärchenholz ist eine schöne und langlebige Option für Sichtschutzwände im Freien. Es hat eine warme Farbe und eine ansprechende Maserung, ist relativ preiswert und einfach zu warten. Beachten Sie jedoch, dass es im Laufe der Zeit vergraut, wenn es nicht behandelt wird.

3. Zedernholz

Eine weitere Holzart, die sich ideal für den Bau von Sichtschutzwänden im Freien eignet, ist Zedernholz. Hier sind einige Vorteile von Zedernholz:

  • Wetterbeständigkeit: Zedernholz enthält natürliche Öle, die dazu beitragen, das Holz vor Feuchtigkeit und Verrottung zu schützen. Dadurch ist es eine hervorragende Wahl für den Einsatz im Freien.
  • Insektenresistenz: Die natürlichen Öle von Zedernholz haben auch eine insektenabweisende Wirkung. Das macht das Holz zu einer geeigneten Wahl für diejenigen, die in einem Gebiet leben, in dem Insekten ein Problem darstellen.
  • Schönheit: Zedernholz hat eine attraktive Maserung und Farbe, die zu den ästhetischen Qualitäten der Sichtschutzmauer beitragen kann. Es kann darüber hinaus in verschiedenen Stilen und Farbtönen gebeizt oder lackiert werden.

Obwohl Zedernholz einige ausgezeichnete Vorteile bietet, gibt es auch einige Nachteile, die bei der Wahl dieser Holzart in Betracht gezogen werden sollten:

  • Kosten: Zedernholz ist eine der teuersten Holzarten auf dem Markt, was es für manche Verbraucher unerschwinglich macht.
  • Zerbrechlichkeit: Im Vergleich zu anderen Holzarten, wie Druckbehandeltem Holz oder Eiche, ist Zedernholz anfälliger für Deformationen und Krümmungen. Es sollte also auf eine fachgerechte Installation und Pflege geachtet werden.
  • Nachhaltigkeit: Während Zedernholz eine beliebte Wahl für Sichtschutzwände ist, lässt seine Verwendung oft die Frage nach der Nachhaltigkeit aufkommen. Aufgrund der hohen Nachfrage und der langsamen Wachstumsrate der Zeder, wird es häufig aus nicht-nachhaltigen Quellen beschafft.

Wenn aber die oben genannten Nachteile berücksichtigt werden, kann Zedernholz eine hervorragende Wahl für Sichtschutzwände im Freien sein.

4. Eiche

Eiche ist eine der robustesten und widerstandsfähigsten Holzarten für Sichtschutzwände im Freien. Es ist aufgrund seiner natürlichen Härte und Dichte äußerst langlebig und kann sowohl für horizontale als auch für vertikale Konstruktionen eingesetzt werden. Es ist auch resistent gegen Fäulnis und Schädlingsbefall, was es zu einer guten Option für den Einsatz in feuchten oder feuchten Umgebungen macht.

Ein weiterer Vorteil von Eiche ist seine Fähigkeit, sich mit der Zeit natürlich zu verfärben und eine attraktive silberne Patina zu entwickeln. Dies macht es zu einem beliebten Material für Sichtschutzwände in natürlichen Umgebungen oder für Menschen, die eine rustikale Ästhetik bevorzugen.

Ein Nachteil von Eichenholz ist jedoch, dass es aufgrund seiner Härte und Dichte schwieriger zu bearbeiten und zu formen ist als andere Holzarten. Es erfordert daher möglicherweise spezielles Werkzeug und Know-how, um es zu schneiden oder zu formen.

Zusammenfassend ist Eiche eine ausgezeichnete Wahl für Sichtschutzwände im Freien aufgrund ihrer Härte, Widerstandsfähigkeit und natürlichen Verfärbungsfähigkeit. Es ist jedoch möglicherweise schwerer zu bearbeiten als andere Holzarten und erfordert möglicherweise zusätzliche Fähigkeiten und Werkzeuge für die Installation.

5. Thermoholz

Thermoholz ist eine relativ neue Holzart für Sichtschutzwände im Freien. Es handelt sich um Holz, das erhitzt wird, um seine Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit zu verbessern. Dabei wird das Holz in einem Behälter bei Temperaturen von 160-220°C behandelt und der Luft entzogen. Dadurch werden Veränderungen in der Holzstruktur bewirkt, die das Holz widerstandsfähiger machen.

Vorteile:

  • Thermoholz ist resistent gegen Pilze und Insekten.
  • Es ist widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und Witterungseinflüsse.
  • Das Holz hat eine natürliche Optik und Patina, die im Laufe der Zeit entsteht.
  • Es ist leichter als viele andere Holzarten.

Nachteile:

  • Thermoholz ist eine relativ teure Holzart.
  • Es kann sich bei direkter Sonneneinstrahlung verfärben.
  • Es kann sehr schwer zu bearbeiten sein.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Thermoholz eine gute Wahl für Sichtschutzwände im Freien ist, wenn man bereit ist, etwas mehr dafür zu bezahlen. Die hohe Resistenz gegen Feuchtigkeit und Schädlinge, sowie die natürliche Optik machen es zu einer attraktiven Option für jeden, der eine langlebige und ästhetische Lösung für seinen Sichtschutz sucht.

Vor- und Nachteile der Holzarten

Wenn Sie eine Sichtschutzwand für den Garten oder Ihres Hauses im Freien bauen möchten, ist es wichtig, die Vor- und Nachteile der verwendeten Materialien zu berücksichtigen. Die Wahl der Holzart beeinflusst nicht nur die Ästhetik und Haltbarkeit des Sichtschutzes, sondern auch die Kosten und die Wartung, die später erforderlich sein können. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile der Holzarten für Sichtschutzwände im Freien genauer betrachtet.

1. Druckbehandeltes Holz

Beim Bau von Sichtschutzwänden im Freien ist druckbehandeltes Holz eine beliebte Option, da es in der Regel günstig und langlebig ist. Im folgenden werden die Vor- und Nachteile von druckbehandeltem Holz als Material für Sichtschutzwände im Freien genauer beleuchtet:

VorteileNachteile
Langlebigkeit: Druckbehandeltes Holz ist in der Regel resistent gegen Fäulnis und Insektenbefall, was seine Lebensdauer verlängert.Aufwendiger Herstellungsprozess: Druckbehandeltes Holz wird in einem chemischen Prozess behandelt, der teuer und umweltschädlich sein kann.
Preiswert: Im Vergleich zu anderen Holzarten ist druckbehandeltes Holz in der Regel günstiger und somit eine erschwingliche Option für den Bau von Sichtschutzwänden im Freien.Hohe Feuchtigkeitsaufnahme: Druckbehandeltes Holz neigt dazu, mehr Feuchtigkeit aufzunehmen als manche andere Holzarten, was zu Warp- und Splitterproblemen führen kann.
Vielseitigkeit: Druckbehandeltes Holz ist relativ einfach zu bearbeiten und kann in verschiedenen Farben gestrichen werden, um es an die Wohnumgebung anzupassen.Umweltfragen: Da der Herstellungsprozess von druckbehandeltem Holz umweltschädlich sein kann, ist es wichtig sicherzustellen, dass es von einem vertrauenswürdigen Hersteller stammt, der umweltfreundliche Praktiken anwendet.

Wenn Sie also eine langlebige und preiswerte Option suchen, die vielseitig einsetzbar ist und eine gewisse Umweltbelastung nicht beeinträchtigt, könnte druckbehandeltes Holz eine ideale Wahl sein. Es ist jedoch wichtig, sorgfältig zu planen und sicherzustellen, dass es von einem vertrauenswürdigen Hersteller stammt, um Umweltschäden zu minimieren.

2. Lärche

Lärchenholz ist eine der besten Optionen für Sichtschutzwände im Freien. Es ist ein widerstandsfähiges und langlebiges Holz, das aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften für den Einsatz im Außenbereich empfohlen wird.

Das Holz der Lärche hat eine mittlere bis grobe Textur und eine attraktive rötlich-braune Farbe, die im Laufe der Zeit zu einem silbergrauen Ton verblasst. Es hat auch eine natürliche Beständigkeit gegen Verrottung und Insektenbefall, was es zu einer hervorragenden Wahl für den Einsatz im Freien macht.

Ein weiterer Vorteil von Lärchenholz ist, dass es eine hervorragende Biegefestigkeit und Schlagfestigkeit hat, was es widerstandsfähiger gegen Witterungseinflüsse und Schäden durch Stöße oder Kollisionen macht.

Hier ist eine Tabelle mit den Vor- und Nachteilen von Lärchenholz für Sichtschutzwände im Freien:

VorteileNachteile
Langlebigkeit: Lärche ist ein widerstandsfähiges und langlebiges Holz, das für den Einsatz im Freien geeignet ist.Kosten: Lärche ist eine teurere Holzart im Vergleich zu einigen anderen Optionen.
Natürliche Beständigkeit: Lärchenholz hat natürliche Eigenschaften, die es widerstandsfähiger gegen Verrottung und Insektenbefall machen.Pflege: Lärchenholz erfordert eine regelmäßige Wartung, um seine natürliche Farbe und Haltbarkeit zu erhalten.
Biege- und Schlagfestigkeit: Lärche hat eine hervorragende Biegefestigkeit und Schlagfestigkeit.Gewicht: Lärchenholz ist schwerer als einige andere Holzarten, was den Transport und die Montage etwas schwieriger machen kann.

Mit all diesen Vor- und Nachteilen im Hinterkopf können Sie entscheiden, ob Lärchenholz die beste Wahl für Ihre Sichtschutzwand im Freien ist.

3. Zedernholz

Zedernholz ist eine der beliebtesten Holzarten für den Bau von Sichtschutzwänden im Freien. Es stammt aus Nordamerika und eignet sich besonders gut für den Einsatz in feuchten Umgebungen. Hier sind einige Gründe, warum Zedernholz eine gute Wahl für Sichtschutzwände im Freien ist:

Natürliche Resistenz gegen Verrottung: Zedernholz enthält natürliche Öle und Harze, die es gegen Verrottung und Holzschädlinge widerstandsfähiger machen. Dadurch muss es nicht chemisch behandelt werden, was es zu einer umweltfreundlicheren Wahl macht.
Schöne Optik: Zedernholz hat eine attraktive Maserung und Farbe, die sich im Laufe der Zeit zu einer silbergrauen Patina entwickelt. Der natürliche Charme des Holzes fügt sich gut in viele Landschaftsdesigns ein.
Langlebigkeit: Auch ohne die Verwendung von Chemikalien, Zedernholz ist bekannt für seine Langlebigkeit und kann im Freien viele Jahre halten. Allerdings kann die Lebensdauer durch regelmäßiges Ölen und eine ordentliche Pflege verlängert werden.

Obwohl das Zedernholz viele Vorteile hat, gibt es auch ein paar Nachteile zu beachten, wie z.B.:

Kosten: Zedernholz ist aufgrund seiner Beliebtheit als Baumaterial in der Regel etwas teurer als andere Holzarten. Allerdings kann es sich langfristig auszahlen, da es keine chemischen Behandlungen benötigt und langlebiger ist.
Weiche Textur: Das Zedernholz hat eine weiche Textur, was dazu führen kann, dass es anfälliger für Dellen und Kratzer ist als andere Holzarten. Eine regelmäßige Pflege kann dazu beitragen, das Aussehen des Holzes zu erhalten.

Alles in allem ist Zedernholz eine gute Wahl für Sichtschutzwände im Freien aufgrund seiner natürlichen Resistenz gegen Verrottung und seiner schönen Optik. Es ist jedoch wichtig, die höheren Kosten und die weiche Textur des Holzes zu beachten, wenn Sie sich für diese Holzart entscheiden.

4. Eiche

Eiche ist eine der härtesten und widerstandsfähigsten Holzarten, die für Sichtschutzwände im Freien verwendet werden können. Es ist eine teurere Option als einige der anderen Holzarten auf dieser Liste, aber es bietet eine lange Lebensdauer und ein ansprechendes Aussehen.

Eine der größten Stärken von Eichenholz ist seine Haltbarkeit. Es ist besonders widerstandsfähig gegen Wasser, Pilze und Insekten, was es zu einer hervorragenden Wahl für den Außenbereich macht. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Eiche nicht von Natur aus resistent gegen Fäulnis ist und wie jedes andere Holzmaterial regelmäßig gewartet werden muss.

Hier sind einige wichtige Vor- und Nachteile von Eiche für Sichtschutzwände im Freien:

| Vorteile | Nachteile |
| :—————–| :———————–|
| – Sehr hart und widerstandsfähig | – Teurer als einige andere Holzarten |
| – Lange Lebensdauer | – Kann reißen und splittern, wenn es nicht ordnungsgemäß behandelt wird |
| – Hervorragender Schutz vor Witterungseinflüssen | – Regelmäßige Wartung erforderlich |
| – Attraktives Aussehen | |

Insgesamt ist Eiche eine hervorragende Wahl für Sichtschutzwände im Freien, insbesondere für diejenigen, die bereit sind, etwas mehr für eine hohe Qualität zu zahlen. Es bietet eine hervorragende Haltbarkeit und ein attraktives Aussehen, erfordert jedoch auch eine angemessene Wartung, um seine Lebensdauer zu maximieren.

5. Thermoholz

Ein innovatives und umweltfreundliches Holz ist das sogenannte Thermoholz. In diesem Verfahren wird das Holz ohne den Einsatz von Chemikalien und nur mit Wasserdampf behandelt. Dadurch werden die Zellwände aufgebrochen und das Holz wird widerstandsfähiger gegen Feuchtigkeit und Fäulnis.

Eine weitere positive Eigenschaft von Thermoholz ist seine natürliche Optik. Durch die Behandlung erhält es eine dunkle, karamellfarbene Färbung und eine schöne Maserung. Es kann für verschiedene Anwendungen verwendet werden, einschließlich Sichtschutzwänden im Freien.

In der folgenden Tabelle sind die Vor- und Nachteile von Thermoholz im Vergleich zu den anderen Holzarten aufgeführt.

VorteileNachteile
Thermoholz– Umweltfreundlich
– Widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und Fäulnis
– Natürliche Optik
– Teurer als andere Holzarten
– Kann spröde werden
Druckbehandeltes Holz– Günstig im Preis
– Widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und Schädlinge
– Chemikalien in der Behandlung
– Keine natürliche Optik
Lärche– Günstig im Preis
– Natürliche Optik
– Widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und Fäulnis
– Kann Risse entwickeln
– Anfällig für Schädlinge
Zedernholz– Natürliche Resistenz gegen Insekten
– Natürliche Optik
– Teurer als andere Holzarten
– Kann bei Feuchtigkeit verwittern
Eiche– Robust und langlebig
– Natürliche Optik
– Teurer als andere Holzarten
– Anfällig für Feuchtigkeit und Fäulnis

Wie die Tabelle zeigt, hat Thermoholz einige einzigartige Vorteile wie seine Umweltfreundlichkeit und seine natürliche Optik. Es ist jedoch auch teurer als andere Holzarten und kann spröde werden. Letztendlich hängt die Wahl der Holzart für eine Sichtschutzwand im Freien von individuellen Vorlieben, dem Budget und den Umgebungsbedingungen ab.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es bei der Wahl der Holzart für eine Sichtschutzwand im Freien auf verschiedene Faktoren ankommt.

Druckbehandeltes Holz ist sehr langlebig, aber aufgrund seiner chemischen Behandlung nicht die beste Wahl für umweltbewusste Verbraucher.

Lärchenholz überzeugt durch seine Witterungsbeständigkeit und eine natürliche Resistenz gegenüber Pilzbefall. Es ist jedoch vergleichsweise teuer und benötigt regelmäßige Pflege.

Zedernholz ist gegenüber Feuchtigkeit und Schädlingen resistent und hat eine angenehme Optik. Allerdings ist es ebenfalls teuer und neigt dazu, sich zu verziehen.

Eiche ist langlebig und widerstandsfähig, hat aber auch einen hohen Preis und benötigt eine aufwendige Pflege.

Thermoholz ist aufgrund seiner Wärmebehandlung sehr stabil und resistent gegenüber Feuchtigkeit, Schimmel und Pilzen. Es ist jedoch sehr teuer und wirkt optisch nicht unbedingt ansprechend.

Je nach persönlichen Präferenzen und Anforderungen an die Sichtschutzwand im Freien sollte man die verschiedenen Vor- und Nachteile der Holzarten abwägen, um die ideale Wahl zu treffen. Letztendlich entscheidet jedoch oft auch das individuelle Budget darüber, welche Holzart gewählt wird. Eine regelmäßige Pflege und Wartung sind in jedem Fall unerlässlich, um die Lebensdauer der Sichtschutzwand zu erhöhen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Größe sollte mein Sichtschutz haben?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Größe des zu schützenden Bereichs und der Lage des Sichtschutzes. Eine typische Größe für Sichtschutzwände im Garten liegt zwischen 1,80 und 2,20 Metern Höhe.

Wie oft muss ich meine Sichtschutzwand streichen?

Das hängt von der Holzart und der Witterung ab. In der Regel sollte eine regelmäßige Wartung alle 2-3 Jahre durchgeführt werden, um die Haltbarkeit und das Aussehen der Sichtschutzwand zu erhalten.

Wie kann ich sicherstellen, dass meine Sichtschutzwand stabil genug ist?

Die Stabilität der Sichtschutzwand hängt davon ab, wie sie installiert und befestigt wird. Es ist wichtig, dass die Pfosten tief genug im Boden verankert sind und dass die Wand eine ausreichende Unterstützung hat, um Wind und Witterung standzuhalten.

Welche Farben sind für Sichtschutzwände geeignet?

Die Wahl der Farben hängt von Ihrem persönlichem Geschmack ab. Es ist jedoch ratsam, Farben zu wählen, die dem natürlichen Aussehen des verwendeten Holzes ähnlich sind, um ein harmonisches Gesamtbild zu erzielen.

Wie lange hält eine Sichtschutzwand aus Holz?

Die Haltbarkeit einer Sichtschutzwand hängt von der Holzart und der Wartung ab. Eine gut gepflegte Sichtschutzwand kann zwischen 10 und 20 Jahren halten.

Brauche ich eine Genehmigung für meine Sichtschutzwand?

Das hängt von der Größe, Höhe und Lage der Sichtschutzwand ab. In vielen Fällen ist keine Genehmigung erforderlich, aber es ist ratsam, sich im Voraus bei den zuständigen Behörden zu informieren.

Wie kann ich meinen Sichtschutz vor Insekten und Schädlingen schützen?

Die Verwendung von druckbehandeltem Holz oder Thermoholz kann helfen, Ihr Holz vor Insekten und Schädlingen zu schützen. Eine regelmäßige Wartung und Reinigung der Sichtschutzwand kann ebenfalls dazu beitragen, das Eindringen von Schädlingen zu verhindern.

Wie kann ich Schimmelbildung auf meinem Sichtschutz vermeiden?

Um Schimmelbildung auf Ihrem Sichtschutz zu vermeiden, ist eine ausreichende Belüftung wichtig. Stellen Sie sicher, dass Ihre Sichtschutzwand genügend Abstand zur Wand oder anderen Strukturen hat und reinigen Sie sie regelmäßig, um Feuchtigkeit zu reduzieren.

Kann ich meine Sichtschutzwand als Lärmschutz verwenden?

Ja, eine Sichtschutzwand aus Holz kann auch als Lärmschutz verwendet werden, vor allem wenn sie hoch genug ist und aus einer dichten Holzart besteht.

Wie kann ich meine Sichtschutzwand winterfest machen?

Um Ihre Sichtschutzwand winterfest zu machen, ist es wichtig, das Holz vor der kalten Jahreszeit zu behandeln und im Winter Schnee von der Wand zu entfernen. Eine spezielle Winterpflege kann dazu beitragen, die Haltbarkeit Ihrer Sichtschutzwand zu erhöhen.

Verweise

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
21 − 11 =