Verwendung eines Farbspritzers mit einem Luftkompressor

Luftkompressoren sind handliche Geräte und können für viele verschiedene Dinge verwendet werden, aber es gibt eine Sache, für die sie besonders gut sind – das Spritzen von Farbe! Wenn Sie einen Luftkompressor zum Streichen verwenden, sparen Sie nicht nur eine Menge Zeit, sondern erhalten auch eine perfekt gleichmäßige Deckung. Es gibt keine Flecken, wenn du auf diese Weise malst.

Für die Verwendung eines Farbsprühers benötigen Sie höchstwahrscheinlich einen Luftkompressor oder einen Airbrush-Kompressor. Das ist nichts, wovor Sie sich fürchten müssen; es ist sehr einfach, den Kompressor am Farbspritzgerät zu befestigen und zu benutzen.

Hier bei Best of Machinery haben wir für Sie einen Leitfaden erstellt, der Ihnen zeigt, wie Sie Ihr Farbsprühgerät mit einem Luftkompressor verwenden können, sowie eine ganze Reihe weiterer Fakten, die Sie wissen sollten.

wie man ein farbsprühgerät mit luftkompressor benutzt

Was dir auch gefallen könnte:

Wie man einen Luftkompressor an ein Farbspritzgerät anschließt

Das klingt zwar furchtbar kompliziert, ist es aber gar nicht! Sie müssen nur die folgenden Schritte befolgen:

  1. Sie müssen herausfinden, wo Sie den Luftkompressor anbringen können. Normalerweise befindet er sich an der Unterseite des Farbspritzgeräts. Falls nicht, müssen Sie vielleicht im Handbuch nachsehen.
  2. Bringen Sie einen Regler an, bevor Sie den Kompressor anbringen. Dann können Sie sehen, welchen PSI-Wert die Luft hat.
  3. Im nächsten Schritt schließen Sie den Schlauch an den Regler an. Dazu brauchen Sie einen Stecker, den Sie auf den Regler schrauben.
  4. Schalten Sie den Luftkompressor ein.
  5. Stellen Sie dann den PSI-Wert am Regler ein. Der erforderliche PSI-Wert sollte auf dem Gerät selbst angegeben sein.
  6. Um den Druck einzustellen, müssen Sie den Abzug betätigen und die Luft ausströmen lassen. Der Pfeil auf dem Regler fällt ab, und die Zahl, auf der er landet, ist der Druck, mit dem Sie sprühen. Wenn Sie ihn anpassen müssen, können Sie das tun.
  7. Jetzt können Sie Ihr Farbspritzgerät mit einem Luftkompressor verwenden.

wie man ein farbsprühgerät mit luftkompressor benutzt_2

Welche Vorteile bietet ein Luftkompressor für ein Farbspritzgerät?

Diese Art von Farbspritzgeräten arbeitet mit niedrigem Druck, was bedeutet, dass sie die Farbe gleichmäßig auf jede Oberfläche auftragen. Darüber hinaus sind sie sehr einfach zu bedienen. Mit diesen Geräten kann man alles mit Farbe überziehen. Sie sind so sanft, dass Sie sogar Ihre Haut besprühen können, ohne dass es Ihnen wehtut. (Aber Sie werden mit Farbe bedeckt sein!)

Im Vergleich dazu hat ein Airless-Farbsprühgerät zwar Vorteile, aber auch einige Nachteile. Zum Beispiel kann es im Vergleich zu einem Luftkompressor eine Menge Hochdruck erzeugen. Diese Geräte können sogar genug Druck erzeugen, um Glas zu zerbrechen, wenn sie das wollten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man den Druck normalerweise nicht einstellen kann, wenn man das Gerät benutzt.

Deshalb müssen Sie wirklich wissen, was Sie tun, bevor Sie den Kauf eines solchen Geräts in Betracht ziehen. Wenn ein Airless-Farbspritzgerät mit Ihrer Haut in Berührung kommt, kann sie durch die Wucht des Drucks beschädigt werden.

wie man ein farbsprühgerät mit luftkompressor benutzt_3

Unser Leitfaden für den richtigen Luftkompressor für ein Farbspritzgerät

Es gibt eine ganze Reihe von Luftkompressoren, aber es sollte nicht allzu schwierig sein, den richtigen für Ihr Farbspritzgerät zu finden. Prüfen Sie einfach den Druck auf dem Gerät, das Sie verwenden möchten, und schauen Sie, ob der Kompressor diesen Wert erreichen kann. Wenn dies der Fall ist, sollte er perfekt funktionieren.

Gibt es noch andere Möglichkeiten, ein Farbsprühgerät zu verwenden?

Das hängt ganz davon ab, was für ein Farbsprühgerät Sie haben. Wenn Sie ein Airless-Farbsprühgerät haben, brauchen Sie keinen Luftkompressor, um es zu benutzen. Das liegt daran, dass es Farbe mit einem sehr hohen Volumen ausstoßen kann. Wenn Sie auch ein Niederdrucksprühgerät mit hohem Volumen haben, brauchen Sie auch keinen Kompressor, um damit zu arbeiten. Allerdings sind diese Farbsprühgeräte etwas teurer.

Pneumatische Druckluftsprühgeräte benötigen einen Luftkompressor, um zu funktionieren. Sie verwenden nämlich Druckluft, um die Farbe herauszupumpen. Bei dieser Art von Geräten muss man vorsichtig sein, da sie zu viel Farbe versprühen können. Aber alles in allem sind sie viel kostengünstiger.

Fazit

Druckluftkompressoren sind sehr nützlich und haben viel mehr Vorteile als Airless-Farbsprühgeräte. Sie sind schonender für den Benutzer, billiger im Betrieb und decken jede Oberfläche, die Sie benötigen, problemlos ab. Mit einem Luftkompressor-Farbspritzgerät wird jeder Farbauftrag mühelos.

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
30 − 5 =